Kategorie Arbeits- und Unternehmerwelt

Die Preisträger der Kategorie
Arbeits- und Unternehmerwelt:

1.Platz  Sebastian Tanzer, Triply
2.Platz Jürgen Ebert BSc, Pastafani
3.Platz Ing. Mathias Maier BSc, Blockpit

 

1. Platz: Sebastian Tanzer (21) aus Alberndorf i.d. Riedmark:

triply GmbH, Linz. Sebastian Tanzer gründete 2017 mit Freunden aus der HTL Diplomarbeit „Triply“. Triply ist Planungs- und Simulations-System für Eventveranstalter, um die An- und Abreise der Gäste zu organisieren. 2018 konnten so mehr als 3.000 Personen transportiert werden. Das Unternehmen hat mittlerweile 5 Mitarbeiter. System wird bis Ende 2019 auf ganz Österreich ausgerollt.

2. Platz: Jürgen Ebert BSc, (31), Linz:

Gründete 2016 das Lebensmittel-Unternehmen Pastafani mit Standort Linz. Seit Markteintritt im Jänner 2017 konnte das junge Unternehmen bereits 2.200 Kunden gewinnen. Der Wachstumskurs ist bereits beachtlich. Die Produkte befinden sich in mehr als 1.000 Filialen der führenden Lebensmittelketten in ganz Österreich sowie namhafte Gastronomen. 

3. Platz: Ing. Mathias Maier BSc, (24) Linz:

Gründer von Vereinsplaner.at (mittlerweile unter dem Dach der Imnop GmbH). Eine Digitalisierungsplattform zur Organisation und Kommunikation für Vereine im EU-Raum. Während des Masterstudiums gründete er zeitgleich die Firma Blockpit GmbH,  die 2018 zum European Blockchain Startup of the Year wurde. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung von Tools für Banken, Steuerberater, etc. die die Einhaltung der Regulierungen im Kryptowährungsbereich unterstützen. Die Firma zählt derzeit 10 Mitarbeiter.